Was für ein Wochenende!

S12

Mann! Das war ein Wochenende.
Jetzt hab ich es endlich geschafft, ein paar Fotos für euch hochzuladen. Ein paar Einrücke vom „Plötzlich am Meer“-Festival in Polen.
Ich danke herzlich meiner lieben Mutti, die mich als Baby überallhin mitgeschleppt und nicht zu viel betüdelt hat, sodass ich trotz unfassbar lauter bumsbumsbums-Mukke schlafen kann wie ein Stein.
Trotzdem war der Tag am Strand mit Nils Wédtke, seinem herrlich sanftmütigem Riesentrompeter Vali und meinem lieben Pferdchen eine dringend nötige Erholung. Das dachten sich wohl auch die restlichen Zehntausend da auf dem Foto. Ein Video gibt’s davon auch die Tage. Die Frikadelle, mit Trompete!

Der Heinrich und seine Jünger: The Strolers haben hervorragenden Rock’n’Roll gespielt, auch davon gibt’s die Tage ein schönes Video.
Schlussendlich waren ENDLICH ENDLICH MAL Nils Wédtke und ich auf einer Bühne, was wir uns schon seit über zwei Jahren wünschen. Da blieb kein Auge trocken.

Aussagen wie:
„Ihr habt es von innen warm gemacht“
„Ey! Ich hab Gänsehaut bis innen.“
oder
„Das Testament würde ich genau so mit unterschreiben“

geben uns Kraft und Energie um weiter unsere Lieder durch die Lande zu tragen.
Ich danke euch sehr für diesen Zuspruch!

Es war so herzlich, so schön, so warm, so verrückt und so weltfremd.
Zum ersten Mal hab ich CDs für Plötzkies und Zlotys verkauft (siehe Foto) und ein paar polnische Fans gesammelt, die uns nun buchen wollen. Klaro! Wir kommen also wieder – juhu!!!
Danke an die lieben Leute vom City Club Augsburg, die uns auf ihren Plötzlich-Floor: das Piratenschiff „Humbug“ eingeladen und sich trotz Orga-Chaos so lieb um uns bemüht haben.
Ihr habt mir Kaffee gegeben! Das vergesse ich euch nie

Gestern waren der Gaul und ich zwar platt ohne Ende, aber zurück in Berlin mussten wir noch dringend zu TVNoir, nach dem Hippiefest eine völlig fremde Welt.
Fernsehen ist schon komisch irgendwie.
Aber Spaß hatten wir! Klaro.

Am Mittwoch und Donnerstag spielen wir in Berlin, mit Lukas Meister!
Schaut mal auf die Homepage und kommt hin.

Küsse! Die Chansonedde

S1S9

S20S2

S21S13

S8S17

S11S4

S15 S7 S19 S10S14 S18 S16 S5 S3

frauenkultur leipzig, 08.03.2014, weltfrauentag

08. März 2014

Heute haben wir den ganzen Tag geprobt und dazwischen nur schnell ein paar Frikadellen verdrückt, denn abends spielen wir am Weltfrauentag in der „Frauenkultur“ in Leipzig. Als wir dort ankommen sind wir schon ganz schön bescheuert im Kopf vor lauter Musik machen. Nadine eröffnet und spielt extra für mich das „Brombeerbrausenlied“- Danke du liebe „Kirsche“, du 😉

Es wird ein wundervolles, sehr warmes und heimatliches Konzert und es kommen sogar richtige Leipziger Fans von mir. Ich bekomme eine Location in Leipzig mit Lagerfeuer und Spansau angeboten für den Videodreh zur „Friedensfrikadelle“- wie geil! Da kann man dann Karten für kaufen und dabei sein. Mehr dazu erfahrt ihr bald.

Und es kommen sogar gleich DREI seltsame Autogrammsammler. Huch? Mit selbstgebastelten Autogrammkarten von mir. Was für eine Ehre! Einer erzählt uns, dass er schon 30.000 Autogrammkarten hat, unter anderem von Clint Eastwood und so Leuten- Wow! Da bin ich ja in guter Gesellschaft, nicht wahr? J Schön isses gewesen hier, danke liebe „Fraku“ -Frauen.

Wir kommen gerne wieder!

08003fkl80803fkl120803fkl10

0803fkl90803fkl508003fkl6

„Kommt der eigentlich auch aufs neue Album?“

Na, ihr Frühlingsprimeln!

Wie ihr vielleicht schon wisst, arbeite ich gerade an meinem zweiten Album, und dazu gehört natürlich auch die Auswahl der Songs, bei der mich auch eure Meinung interessiert…

Wenn ihr die genannten Songs noch nicht kennt – Hörproben findet ihr direkt hier unten.
Ich bin total gespannt!
Herzlichst,
eure Chansonedde
1. Friedensfrikadelle
2. Wir halten uns
3. Letzte Runde
4. Nichts

Ein neues Wohnzimmer! (03. März 2014)

DSC_5542

Meine Lieben,

wie ihr sehen könnt steht, sitzt oder liegt ihr in meinem neuen Wohnzimmer! Ist doch ganz gemütlich geworden, oder? Der Grund für meinen Website-Umzug ist ein erfreulicher: Die Anfragen nach Informationen, Fotos, Videos und natürlich Liedern mehren sich, auch die Zahl meiner Auftritte steigt. Meine bisherige Internetpräsenz konnte das leider nur nur sehr unzureichend leisten, so dass ich mich entschieden habe hierher zu ziehen.

Momentan sind die neuen Wände noch ein wenig karg – aber das wird sich schnell ändern. Versprochen!

Liebe Grüße

Eure Sarah